Weg ins Leben – Psychotherapie

Psychotherapie in München

Der integrative und heilsame Weg ins Leben

Den Namen meiner Praxis habe ich ganz bewusst gewählt. Denn genau dorthin möchte ich Sie mit meiner psycho­therapeutischen Arbeit begleiten – auf Ihren individuellen und selbst­bestimmten
Weg ins Leben.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das therapeutische Herangehen an belastende Themen, Muster, Strategien oder Glaubenssätze sehr individuell stattfinden sollte. Wenn wir uns nun mit unseren – teils schambehafteten – Themen öffen wollen, brauchen wir ein wohlwollendes Gegenüber, dass uns zuhört, uns sieht und uns auf Augenhöhe begleitet.

Ich biete Ihnen in meiner Praxis den sicherer Raum und Rahmen, damit Sie sich – in Ihrer Zeit – Ihren Themen nähern können, um diese entweder zu verabschieden oder zu integrieren. Die Selbstermächtigung zu einem Leben in innerem Reichtum – mit sich und der Umwelt gut im Kontakt sein, ist die Motivation, die ich gerne mit Ihnen am Ende unser Zusammenarbeit teilen möchte.

Meine Schwerpunkte

Neben meinen Kerngebieten Bindungs-, Entwicklungs- und Schocktrauma, liegt ein weiter Fokus auf Psycho­somatischen Störungen und in der Begleitung und Unterstützung in Lebenskrisen und Entwicklungs­phasen.

6
Traumatherapie Schwerpunkt

Traumata werden als die biologisch unvoll­ständige Antwort des Nerven­systems auf eine als lebens­bedrohlich erlebte Situation definiert. Wenn die blockierte Energie nicht gelöst wird, reagiert der Organismus, als würde weiterhin Gefahr bestehen. Als Folge entsteht eine Post­traumatische Belastungs­störung (PTBS/PTDS) mit typischen Symp­tomen wie Flashbacks (bildhafte Nachhall­erinnerungen), Intrusionen (Sinnes- oder Körper­empfindungen), Dis­soziationen (Abspaltung von Wahr­nehmung), u.a.

6
Verlust- & Bindungsängste

Bindungs- und Verlustängste sind oft ursächlich bei Beziehungs­problemen. Die Wurzeln der Ängste, eine Beziehung oder Bindung einzugehen und aufrecht halten zu können, kann oft weit in der Vergangenheit liegen. Sie sind oft unbewusst, weshalb die meisten Betroffenen gar nicht näher benennen können, woher das Gefühl der Einengung oder der Impuls von Flucht eigentlich kommt.

6
Anpassungs­störungen

Menschen mit einer Anpassungs­störung reagieren auf Turbulenzen im Leben – Schulwechsel, Liebeskummer, Scheidung, Arbeitsplatz­probleme, und andere belastende Ereignisse – mit vermehrter seelischer Verletzbarkeit, die sich zum Teil auch körperlich äußert.

6
Psycho­somatische Störungen

Es handelt sich um seelische Probleme, die bei den Betroffenen körperliche Symptome auslösen und ebenso um organische Erkrankungen, die zu psychischen Beschwerden führen. Die Betroffenen wissen meist nicht mehr, dass ihre körperlichen Leiden einen seelischen Ursprung haben.

6
Psycho­onkologische Beratung

Sie wendet sich an krebs­erkrankte Menschen. Durch die Krankheit und die notwendigen medizinischen Therapien entsteht oft der Bedarf einer psycho­thera­peutischen Begleitung, die bei der Ausein­ander­setzung mit der Erkrankung und ihren Folgen unterstützen kann. Auch Familien­angehörige können durch eine psycho­onkologische Unterstützung begleitet werden.

6
Begleitung und Unter­stützung in Lebens­krisen und Entwicklungs­phasen

Höhen und Tiefen sowie Wendepunkte in schwierigen Lagen führen manchmal in eine Krise und zwingen uns zu Ent­scheidungen, die uns ängstigen. Diese Krisen zu bewältigen, stärkt unsere Identität, und wir können die nächsten Schritte auf unserem Weg gehen.

6
Depressive Phasen

Neben einer eventuellen Medi­kation, die sie von Ihrem Arzt verschrieben bekommen, ist die Psycho­therapie die wichtigste Be­gleitung in dieser Phase. Bei der Behandlung von Depres­sionen geht es darum, auf Ihre eigenen Bedürfnisse zu achten, sich vor Über­forderung zu schützen und die Wahr­schein­lich­keit negativer Stimmung zu verringern.

6
Schmerzen

Klienten können einen anderen Umgang mit dem Schmerz erlernen und eine bessere Schmerz­bewältigung erreichen, denn Schmerzen können auch mit Symptomen wie Angst, Depres­sionen und Schlaf­störungen einhergehen.

Kontakt aufnehmen

Wenn Sie für eine bestimmte Zeit Unterstützung und Begleitung brauchen, um wieder auf Ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu finden,
dann melden Sie sich bei mir.

Ich bin gerne für Sie da.

+49 1575 8300 480 praxis@weginsleben.de

Therapeu­tisches Setting

Einzel­therapie

In einem geschützten, persönlichen und vertrauens­vollen Rahmen kann individuell und intensiv gearbeitet werden. So können wir gemeinsam das jeweilige Anliegen gezielt sowie detailliert ergründen. Es ist gleich­zeitig die wichtigste Form im Rahmen eines multi­modalen Therapie­konzepts.

Da die Einzel­therapie kein Verfahren, sondern ein Setting ist, kann nicht verall­gemeinert werden, wie lange eine Sitzung dauert. Dies hängt von den angewandten Verfahren ab, die als Einzel­sitzung angeboten werden. Jedoch dauert eine Sitzung zwischen 60 bis 90 Minuten.

Paartherapie

Eine Paartherapie ist als psycho­therapeutische Methode sinnvoll, wenn Sie als Paar die Kommunikation verbessern wollen, um eine gegenseitige Wert­schätzung wieder herzustellen. In neutraler Funktion unterstütze ich Sie, Emotionen und Probleme zu beschreiben und gemeinsame Werte herauszuarbeiten.

Die Wechsel­wirkungen unter­schiedlicher Persönlich­eiten bewirken eine ganz eigene Paardynamik. Dieses Phänomen zu verstehen, hilft ihre Eigen­verantwortung gegenüber der Beziehung zu leben.

Das Ziel ist, wieder zufrieden und – im besten Fall – glücklich zu sein, zusammen oder getrennt. Im Falle einer Trennung unterstützte ich Sie durch Gesprächstherapie, diese friedlich und ein­vernehmlich zu gestalten.

Online-Termine über Zoom

Die vollwertige persönliche Online-Therapie – ohne lange auf einen Therapieplatz zu warten – bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Keine langen Wartezeiten und lange Anfahrtswege! Bequem online von zu Hause.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie an einer Online-Sitzung interessiert sind. Dieses Angebot bedarf aus rechtlichen Gründen einem einmaligen realen Kennenlernen.

Walk and Talk

Ein Treffen an der frischen Luft verbunden mit Bewegung – dafür ist ein „Walk and Talk“ die ideale Methode. Es fördert die Konzentration auf das Thema und gleichzeitig kommt "etwas" in Bewegung.

Generelle Ablauf:

  • Klärung des Anliegens
  • Gemeinsamer Spaziergang
  • Dokumentation der Ergebnisse